Ein Projekt von
18 Jun 2014

04:33 Uhr

Das erste Mal von Bildungsbrücken habe ich von meiner Freundin gehört, die hier auch als Mentee da war. Da bin ich mal mit ihr mitgegangen und es gefiel mir schon von Anfang an. Schüler helfen Schülern, alle sind sehr nett und viele andere positive Dinge. Als ich dann etwas länger da war, sollte ich mal darüber nachdenken, ob ich Mentorin werden möchte und nach einigen Überlegungen fand ich die Idee sehr gut und es wäre eine gute Erfahrung. Kindern zu helfen und freiwillige Arbeit zu leisten, fand ich sehr gut.

Jetzt bin ich froh darüber, diese Entscheidung getroffen zu haben. Es macht mir Spaß, Kindern zu helfen und viele Sachen mit dem Projekt zusammen zu machen, wie das jetzige Ferienprogramm, der Weltspieletag und viele andere Dinge.

Eure Sarah

Der Beitrag wurde am Mittwoch, den 18. Juni 2014 um 16:33 Uhr veröffentlicht und wurde unter Über uns abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

2 Reaktionen zu “Als Mentorin in Bildungsbrücken”

  1. Anonymus lala sagt:

    Ich finde es in der Bibliothek schön, es ist besser als im Rathaus zu chillen. Es ist viel besser zu lernen und um aus sich was zu machen. Meiner Meinung nach bringt es den Kindern die die Bibliothek besuchen sehr viel.

    Anonymus Iala

Schreibe mir

  • Finde uns auf Facebook
  • Herzlich Willkommen

    Das sind wir!

    Herzlich Willkommen auf unserem Blog. Wir sind Spandauer Jugendliche und zusammen machen wir alles, was Kinder und Jugendliche brauchen und uns Spaß macht!

  • Letzte Kommentare

    Rückblick auf Halay-Dance

    1 neuer Kommentar
    von Johnk107

    „Very good blog post.Really thank you! Fantastic. abgabeegedee”

    Rückblick auf Halay-Dance

    1 neuer Kommentar
    von Ranja

    „Ja finde ich auch. Danke :)”

    Rückblick auf Halay-Dance

    1 neuer Kommentar
    von Franzi

    „War echt toll!!!! Super, dass nicht nur die Jugend mitgemacht hat sondern auch Passanten sich mitreißen lassen haben. Es war eine bunte Mischung. Toll!!!! Hoffentlich bald wieder.”